Themenschwerpunkt:
Raumfahrtwissenschaft und -anwendung (R2)




Raumfahrt in Krisenzeiten: geschätzter Serviceanbieter oder politischer „Troublemaker“. In den militärischen Auseinandersetzungen der Gegenwart wird immer deutlicher, dass die freie und ungehinderte Nutzung der zivilen Raumfahrt-dienste – gewollt oder ungewollt – erheblichen Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen Protagonisten haben kann. Raumfahrt wurde mit „NewSpace“-Ansätzen zunehmend „demokratisiert“ und für die breite privat-wirtschaftliche Nutzung erschwinglicher. Der erdnahe Raum ist heute nicht nur attraktiver Wirtschaftsraum sondern zunehmend spannungsgeladener Ort strategischer Interessen einzelner Nationen.

Vor dem Hintergrund der letzten geopolitischen, wissenschaftlichen und unternehmerischen Entwicklungen werden raumgestützten Anwendungen – aus der Forschung, den kommerziellen und den hoheitlichen bis hin zu den militärischen Nutzanwendungen – neu diskutiert und bewertet. Betriebsbedingungen, die in den extremen Umwelten des Alls zu meistern sind, müssen sich heute nicht nur gegen die Risiken des Weltraummülls wappnen sondern ggfs. dem Schutz gegen eine „feindliche“ Handlung. Auf dem Prüfstand stehen die neuen Technologien der Nutzlasten, das resiliente Design der Systeme, deren wirtschaftlichen Aspekte, die Ansprüchen der staatlichen Anwender sowie die hoheitliche Gesetzgebung (die eine privatwirtschaftliche Nutzung zulässt bzw. begrenzt).

Innerhalb des Themengebietes werden im Rahmen des DLRK auch aktuelle gesellschaftliche Fragen beim Einsatz raumgestützter Technologien für die Erde diskutiert.

Wir freuen uns auf Ihre Beitragseinreichung im Fachbereich R2 -Raumfahrtwissenschaft und -anwendung für die nachstehenden Themen, die die Bandbreite der Thematik unter Berücksichtigung der neuen Herausforderungen/ repräsentiert:

  • Betriebskonzepte: Sicherheit und Nachhaltigkeit, Kohabitation militärische/ zivile Nutzung,…
  • Produktion: Serienfertigung, 3-D-Druck, Fertigungstiefe - Rolle OEM-KMU,…
  • Space Innovation: Technik, Komponente, System
  • Ground Innovation: z.B. Kunden-Front-End´s Kom, Nav und E/O
  • Deep Space Science und ARTEMIS
  • LEO-Aufrüstung &/vs. Kommerzialisierung


Ansprechpartner

Christian Langenbach
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Kontakt
Klaus-Peter Ludwig
Craftwerk-Consult

Kontakt
Weitere Informationen zum Fachbereich der DGLR

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.

Godesberger Allee 70 • 53175 Bonn • dlrk(at)dglr.de • Fon +49 228 30805-12 • Fax +49 228 30805-24